Vorteile von Contentmarketing

Content-Marketing: Auf den Inhalt kommt es an

Content-Marketing im Medienmix

Warum Content-Marketing mit einem Geschenk vergleichbar ist.

Stellen Sie sich vor, Sie überreichen jemandem ein Präsent. Was ist Ihnen dabei wichtig? Sicherlich möchten Sie demjenigen eine Freude machen und ihm einen Wunsch erfüllen. Sie wollen damit aber auch Ihre Wertschätzung für diese Person zum Ausdruck bringen. Deshalb schenken Sie etwas Hochwertiges. Dabei muss hochwertig nicht unbedingt teuer heißen. Das Geschenk soll einfach einen „Wert“ für den Beschenkten haben. Durch das Schenken stellen Sie außerdem eine Verbindung zwischen sich her. Bestimmt wird der Beschenkte nicht so schnell vergessen, wer ihm seinen Wunsch erfüllt hat.

Mit Content-Marketing verhält es sich ganz ähnlich. Es handelt sich um eine Art von Marketing, bei der man versucht, die Zielgruppe mit informativen und unterhaltsamen Inhalten (engl. Content) anzusprechen – ohne das eigene Unternehmen oder die eigenen Produkte dabei in den Mittelpunkt zu rücken. Im Fokus liegt also der Nutzen für den Empfänger, nicht die positive Darstellung einer Marke. Wie beim Schenken liegt die Intention darin, den Beschenkten glücklich zu machen – und ganz nebenbei macht man sich damit natürlich auch bei ihm beliebt.

Gut für Menschen – gut für Suchmaschinen –
gut fürs Business

Wie kann man sich Content-Marketing nun konkret vorstellen? Content-Marketing hat das Ziel, potentielle Kunden mit ihren Bedürfnissen abzuholen und sie zu begeistern. Das macht man, indem man ihnen wertvolle Informationen „schenkt“. Ein Beispiel: Ein Autohändler zeigt auf seiner Website nicht nur Autos, sondern bietet auch Tipps zur Lackpflege oder zur Innenraumreinigung. Diese Tipps stehen nur indirekt im Zusammenhang zu seinem Unternehmen und seinen Produkten, sind aber ein attraktiver Mehrwert für den Empfänger. Und nicht nur dieser freut sich über die bereitgestellten Informationen: auch die Suchmaschinen bemerken den neuen Content und bewerten diesen positiv. Um bei unserem Beispiel mit dem Autohändler zu bleiben: Seine Website hat nun die Chance, bei Google und Co. nicht nur bei der Suche nach bestimmten Automodellen aufzutauchen, sondern auch bei der Suche nach „Lackpflege“ und „Innenraumreinigung“. So kann der Autohändler sich unauffällig auch bei Leuten einen Namen machen, die zu diesem Zeitpunkt vielleicht gar kein Auto suchen. Diese Personen haben in diesem Moment aber eine positive Erfahrung mit dem Unternehmen, weil sie für sie wertvolle Informationen, nach denen sie gesucht haben, zur Verfügung gestellt bekommen. Und schon ist der Name des Autohändlers positiv im Hinterkopf gespeichert.

Beim sympathischen Experten
kauft man gerne

Content-Marketing zielt darauf ab, den potentiellen Käufer schon früh in der Phase der Informationsbeschaffung abzuholen. Man „schenkt“ dem Interessenten Informationen, die einen Mehrwert für ihn haben, die nützlich für ihn sind – und auf den zweiten Blick auch einen Zusammenhang mit der eigenen Marke haben. Wenn man alles richtig macht, baut man auf diese Weise Vertrauen auf und gewinnt die Sympathie des Interessenten. Man hat ihm schließlich „einfach so“ etwas gegeben, was er gebrauchen kann. Außerdem zeigt man Kompetenz; schließlich ist man DER Experte, der sich mit dem gesuchten Thema bestens auskennt. Wer es schafft, Sympathie und Vertrauen zu gewinnen, ist klar im Vorteil – denn dies sind ganz wichtige Faktoren bei der Kaufentscheidung.

5 Tipps für gutes Content-Marketing

Bedürfnisse der Zielgruppe kennen

Nur wer weiß, welche Wünsche und Fragen seine Zielgruppe hat, kann sie mit gezielten Inhalten abholen. Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer möglichen Kunden und überlegen Sie, nach welchen Informationen Sie suchen würden.

Qualität in den Vordergrund stellen

Die angebotenen Inhalte müssen hochwertig, verständlich und professionell aufbereitet sein. Nur so können Sie den Empfänger begeistern und einen positiven Eindruck hinterlassen.

Den Bogen zur Marke spannen

Ihr Unternehmen oder Ihre Produkte sollten nicht im Vordergrund stehen, dürfen aber auch nicht unsichtbar werden. Stellen Sie eine klare Verbindung zu Ihrer Marke her und schaffen Sie Verknüpfungen zu Ihrem Angebot, zum Beispiel durch Links.

Vertrauen durch Expertenwissen schaffen

Durch hochwertige und glaubwürdige Inhalte gewinnen Sie das Vertrauen der Interessenten, weil Sie sich selbst als Experte auf diesem Gebiet präsentieren.

Social Media nutzen

Guter Content wird gerne angenommen und durch soziale Medien wie Facebook verbreitet er sich oftmals umso schneller. Wer clever ist, gibt dort noch nicht alles preis, sondern macht Interessierte erstmal neugierig und lockt sie dann auf die eigene Website.

© dievirtuellecouch Werbung & Marketing GmbH